Auch dieses Jahr nahmen wir die 1.Ligameisterschaft mit einem Jungen Team in Angriff. Das Team wurde mit zwei U16 Spieler ergänzt, sonst blieb die Mannschaft im Vergleich zum Vorjahr praktisch unverändert. Eine konkrete Zielsetzung hatten wir nicht, klar erwünschte man sich wieder einen Medaillenplatz aber Priorität hatte sicher das die Jungen zum Spielen kommen.

Die erste Runde war auch gleich die einzige Heimrunde. Zum Saisonauftakt gelang uns ein knapper 8:7 Sieg gegen Melchnau. Das zweite Spiel gegen Roggwil, welches auch mit jungen Spielern antrat konnte dann mit 8:2 gewonnen werden.

Am zweiten Spieltag mussten wir dann gegen stärkere Gegner antreten. Wir konnten unser Spiel klar steigern und gegen Herzogenbuchsee konnten wir auch lange mithalten. Am Ende nutzten wir unsere Chancen zu wenig, was uns eine 5:7 Niederlage beifügte. Gegen den späteren Titelgewinner Hindelbank kamen wir nach anfänglichem Rückstand immer besser ins Spiel. Obwohl wir mit dem Schlusspfiff noch den entscheidenden Gegentreffer zum 7:8 hinnehmen mussten durfte man mit dieser Leistung zufrieden sein.

An der dritten Runde gelang uns gegen Gastgeber Bipp ein 9:5 Sieg. Auch das zweite Spiel gegen die schnellen Spieler aus Pieterlen konnten wir mit 7:5 gewinnen. Vor der Sommerpause lagen wir somit in Lauerstellung auf dem 4.Zwischenrang.

Am vierten Spieltag gelang uns der Start gegen Frauenkappelen noch gut und wir lagen schnell mit zwei Treffer vorne. Doch danach konnten wir die vielen guten Abschlüsse nicht mehr verwerten und verloren das Spiel mit wenig Treffern unnötig mit 2:3. Doch Zeit um zu hadern blieb nicht, es ging anschliessend gegen Titelverteidiger Bätterkinden. Wir fanden schnell wieder das Vertrauen und konnten in der zweiten Halbzeit immer einen Treffer vorlegen. Doch weiter konnten wir den Gegner nicht distanzieren und das ausgeglichene Spiel endete 8:8 unentschieden.

Vor der Schlussrunde war für uns klar, dass wir die restlichen drei Spiele noch gewinnen müssen, dazu noch Schützenhilfe anderer Teams benötigen um noch auf das Podest vorzustoßen. Das erste Spiel gegen Bärau konnte dann auch mit 7:3 gewonnen werden. Gegen das Heimteam aus Müntschemier lagen wir aber schnell zurück und konnten das Spiel bis zum Schlusspfiff (6:8) nicht mehr wenden. Mit einem 5:4 gegen Urtenen konnten wir dann die Saison nochmal mit einem Sieg abschließen.

Am Schluss stehen wir mit 13 von 22 möglichen Punkten auf dem 5.Platz. Ein Spiel haben wir sicher zu leicht vergeben, dafür zeigten wir gegen die Medaillengewinner gute Spiele und gewannen dabei die Hälfte der möglichen Punkte. Um auf das Podest zu steigen haben wir doch 3 Punkte zu viel liegegelassen, trotzdem darf man mit dieser Saison sicher zufrieden sein.